Donnerstag, 5. Juli 2018

Einfaches Minialbum für Babyfotos

Mein Bruder brauchte ein Geschenk für einen Freund der Papa geworden ist und da lag es nahe, ein kleines Minialbum bei mir zu "bestellen". Es sollte nicht zu aufwendig sein, da es das erste Album dieser Art für diese Personen ist und deshalb habe ich ein ganz einfaches aus Briefumschlägen und Karten mit insgesamt vier Seiten gemacht, die sich aus den Briefumschlägen mit den eingeschobenen Karten zusammensetzen. Wie auf dem zweiten Foto zu sehen ist, sind die Karten nur mit einer Hälfte in den Umschlägen und die andere ist über die Vorderseite des Briefumschlags geklappt (siehe erstes Foto). Die Briefumschläge und auch Karten waren aus Papier/Karton mit einer vergleichsweise geringen Grammatur für den Zweck der Kartenherstellung und meines Erachtens einfach zu dünn dafür. Ich war zuerst skeptisch, ob es als Grundmaterial für ein Minialbum geeignet ist (ansonsten verwende ich für ein solches Album Karten mit der Grammatur 240g und Umschläge mit 120g Grammatur), aber nach dem ich Umschläge und Karten mit Designpapier beklebt hatte, waren sie stabil genug. Da es, wie schon erwähnt, das erst Album dieser Art ist, dass der Freund meines Bruders und dessen Freundin in den Händen halten, habe ich Fotomatten eingeklebt und somit Plätze und Größe der Fotos (9x13 cm und 9x6,5 cm) vorgegeben.
















Dienstag, 12. Juli 2016

Craftupdate#2

Ich bin und muss jetzt angesichts meiner Pläne fleißig sein und so habe ich in den letzten Tagen - ich versuche immer so zwei Karten pro Tag zu basteln (dann bekomme ich genug für den Flohmarkt zusammen) - einiges gewerkelt, dass ich zeigen möchte:



Pläne

Meine Mutter geht regelmäßig mit handgestrickten Baby- und Kindersachen und Socken auf  einen bestimmten Kunsthandwerkermarkt, der mehrfach im Jahr in ihrer Region veranstaltet wird. Ich hatte ihr immer, wenn ich Karten hatte, welche zum Verkauf gegeben. Da bei mir gesundheitlich und familiär  nicht immer alles tippitoppi war, hatte ich es nie geschafft, so viele Karten zu werkeln, dass es sich gelohnt hätte damit auf einen (Floh)Markt zu gehen. Inzwischen komme ich mehr zum Basteln und vor ca. vier Wochen habe ich beschlossen, dass ich nächsten Jahr mal selbst auf den Flohmarkt gehen werde. 

Meine Schwester hat ihren Job gewechselt und hat nun immer Sonntags frei, was vorher nicht so war, da sie in der Gastronomie gearbeitet hat und muss insgesamt weniger arbeiten, so dass sie Zeit für ein Hobby hat und das ist Beton gießen. So haben wir beschlossen, dass wir gemeinsam auf Flohmärkte gehen werden, um unsere Werke und die handgestrickten Sachen unserer Mutter unter die Menschen zu bringen. 

Unser Plan ist den Vegesacker Loggermarkt (Flohmarktteil) im Frühjahr als "Startschuss" für unsere Saison zu nehmen, dazwischen - wenn es möglich ist - einmal im Monat auf den Flohmarkt auf der Bürgerweide zu gehen und den Loggermarkt im Herbst als Saison-Abschluss zu nehmen. 

Vor zwei Wochen habe ich festgestellt, dass es bis zum nächsten Loggermarkt (11. September) ja noch ein Weilchen ist und so haben meine Schwester und ich beschlossen, dort das erste Mal unsere Werke anzubieten. Ich hoffe, dass wir bis dahin gut was schaffen und es dann, wenn es so weit ist, auch mit dem Wetter klappt!


Dienstag, 28. Juni 2016

Hochzeitssaison

Wir sind mitten in der Hochzeitssaison und ich habe festgestellt, dass ich zu dem Thema nicht viel in meinem DaWanda-Shop zu bieten habe. Ich habe also dann heute einige Karten, die ich allerdings schon vor Wochen gewerkelt habe, hochgeladen und ich werde in den nächsten auch noch einige mehr machen, da die Saison ja immerhin noch zwei Monate geht und schließlich heiraten nicht alle in der klassischen Hochzeitssaison (ich selbst habe im Dezember geheiratet) . Es macht also absolut Sinn etwas zu dem Thema zu bieten zu haben! 








Dienstag, 21. Juni 2016

Überraschung

Als ich gestern meine Emails durchgesehen habe, war ich doch sehr überrascht, von DaWanda keine Newsletter-Mail bekommen zu haben, sondern die Information, dass eine von meinen Karten verkauft wurde!

Ich habe mich natürlich sehr gefreut, aber besonders deshalb, weil dies noch nicht oft passiert und das letzte Mal schon neun (!) Monate her ist! Leider gibt es die SMS-Benachrichtigung von DaWanda nicht mehr, wenn man etwas verkauft hat und so kam es zu einer kleinen Panne: Ich schalte immer morgens das WLAN an meinem Smartphone an und ausgerechnet gestern hatte ich es vergessen! Die Email kam schon vor 10 Uhr vormittags und wenn ich sie gleich gelesen hätte, hätte die Karte locker noch gestern auf die Reise gehen können, da sie per Gutschein bezahlt wurde. Ich habe die Email aber erst am frühen Abend "gefunden" und da war schon alles zu spät. So habe ich sie dann heute abgeschickt und ich gehe davon aus, dass sie schon morgen bei der Kundin ankommt! Das ist noch völlig okay, denn ich habe eine Lieferzeit von 3-5 Tagen angegeben, aber ich möchte immer so schnell wie eben möglich liefern! 

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, einfach mal zu zeigen, wie meine Karten ungefähr aussehen, wenn sie auf die Reise gehen.


 Das gefaltete DIN A4 - Blatt ist der kurze Brief, den meine Kunden von mir bekommen, den ich leider nicht fotografiert habe, da es mir erst einfiel Fotos zu machen, als die Kordel schon um den Brief gewickelt war. 


Jeder Kunde, egal ob bei DaWanda oder auf Märkten bekommt einen Rabattcode für kostenlosen Versand, der bis Jahresende gültig ist.


Freitag, 17. Juni 2016

Craftupdate #1

Endlich habe ich mal wieder gewerkelt und das Stempelset "Grußelemente" von Stampin' Up! eingeweiht! Herausgekommen sind dabei diese Karten:


Die Ränder des Designpapiers habe ich mit schwarzer Stempelfarbe (nee keine DistressInk, die hab' ich Bastelbanausin nämlich gar nicht!) mit Hilfe dieses Schwämmchens eingefärbt:
ist von Stampin' Up, war rund und ich hab's in mehrere Teile geschnitten

Ich war großzügig und konnte gleich alle 12 Kartenaufleger damit inken. Wahrscheinlich habe ich einfach zu viel genommen, aber ich habe es auch das erste Mal gemacht! Ich bin mit dem Ergebnis jedenfalls durchaus zufrieden! 










Montag, 13. Juni 2016

Tutorials

Ich schaue oft und gern Tutorial-Videos. Da ich selbst weit davon entfernt bin, selbst welche drehen zu können, habe ich mir überlegt, dass ich hier doch welche "zeigen" könnte, die ich entweder einfach nur gut finde oder sogar schon nachgemacht habe. Ich habe mich lange nicht an Verpackungen rangetraut, aber der Anreiz war auch nicht da, weil ich bis vor ein paar Tagen noch nicht wirklich welche brauchte. Am Samstag waren mein Mann und ich allerdings bei Bekannten zum Kaffee eingeladen und da brauchte ich Verpackungen für unsere Mitbringsel. Dummer Weise hatte ich keine Zeit mehr, Fotos davon zu machen, aber die Tutorial-Videos möchte ich auf jeden Fall zeigen. 

Die Maße der Verpackung, die im folgenden Video gezeigt wird, habe ich für meine Bedürfnisse abgeändert, denn ich wollte ein "Chai Latte"-Tütchen verpacken. Das Video ist von Alexandra Grape von  "Pinsel, Schere & Co" . 




Im nächsten Video seht ihr ein Tutorial für eine Hanuta-Verpackung. Das Video ist von Jasmin Schulze von "Stempel doch mal" .







 

Blog Template by BloggerCandy.com